Informationen & Tipps Essen - Trinken - Restaurants Hotel - Ferienhaus - Camping Mietwagen - Roller
 Auswandern - Arbeiten Nationalparks Wandern - Trekking  Fahrrad Reiten Surfen Golf
Flughafen Jerez de la Frontera

Sevilla Airport (Flughafen)

Malaga Picasso Airport (Flughafen)

Flughäfen - Zoll -Visum

Städte - Strände im Westen von Andalusien + Costa de la Luz Städte - Strände im Osten von Andalusien + Costa del Sol
Jerez de la Frontera Sevilla Malaga Granada
Tarifa Cádiz       Gibraltar Ronda Marbella










Buch Empfehlung Andalusien Tipp









Links

Impressum - Datenschutz


 Nationalparks (Parques Nacionales) in Andalusien


Nationalpark Andalusien Besuch Tipps

Nationalparks werden von Behörden in der Hauptstadt Madrid festgelegt. Der Schutz dieser Gebiete ist am strengsten geregelt. Teilweise dürfen auch Regionen innerhalb des Nationalparks nicht oder nur mit Genehmigung der Nationalparkverwaltung betreten werden. In Andalusien liegen zwei der 14 spanischen Nationalparks. Zum einen der Nationalpark Coto de Doñana (spanisch: Parque Nacional de Doñana) an der Costa de la Luz und der Nationalpark im Gebirge der Sierra Nevada. Diese Nationalparks unterscheiden sich wegen Ihrer Lage an Küste oder Gebirge deutlich in ihrem Landschaftsbild.
Die Nationalparks bieten auch wunderschöne Möglichkeiten für Wandern in unberührter Natur.


 

 Nationalpark Coto de Doñana (Parque Nacional de Doñana) an der Costa de la Luz in Andalusien


Nationalpark Andalusien Coto de Donana
Der rund 550 km² große Nationalpark Coto de Doñana liegt an der Costa de la Luz, also an der Westküste von Andalusien. Er erstreckt sich entlang der Atlantikküste vom Mündungsdelta des Flusses Guadalquivir bis zum Ort Matalascañas im Norden. An seiner breitesten Stelle ragt er etliche Kilometer ins Landesinnere. Landschaftlich ist der Parque Nacional de Doñana gekennzeichnet von zeitweise überschwemmten Feuchtgebieten und großen bis zu 35m hohen Wanderdünen. Diese geschützte Landschaft der Coto de Doñana ist ein Paradies für viele Zugvögel, die auf Ihrem Weg in den Süden dort Rast machen, und auch Heimat vieler in Europa seltener Vogelarten. Auch größere Vogelarten, wie Milane oder Adler sind dort zu sehen. Bei den Säugetieren ist der Nationalpark Heimat der größten Population von Pardelluchsen in Europa.



Tipps für einen Besuch im Parque Nacional de Doñana an der Costa de la Luz:

Nationalpark Andalusien Besuch Tipps- Der Zugang zum Nationalpark Coto de Doñana ist streng reglementiert. Für die Kernflächen des Parks gilt sogar ein generelles Zutrittsverbot. Dies dient zum Schutz der empfindlichen Tier und Pflanzenwelt.
- Das größte Besucherzentrum El Acebuche (Telefon +34 959448711) bietet neben Bistro und Buch- und Kartenverkauf auch eine Ausstellung zum Park und seiner Bewohner. Dort beginnt auch ein ca. 4,5 km langer Rundwanderweg, der v.a. für die Vogelbeobachtung interessant ist.
- Wenn Sie mehr vom Park sehen möchten: Es gibt täglich zwei ca. 4-5 Stunden dauernde Rundfahrten mit einem 20 Personen fassenden Unimog. Diese muss man vorher fest buchen (Telefon: +34 959430432). Das Angebot deckt v.a. zur Hochsaison nicht die Nachfrage, wird aber aufgrund des Schutzes der Tier- und Pflanzenwelt im Coto de Doñana Park bewusst gering gehalten.
- Falls man über mehrere Tage den Nationalpark entdecken möchte, empfiehlt sich in den Ortschaften El Rocío oder Matalascañas nach einer Unterkunft zu suchen.
 

 


 

 Nationalpark Sierra Nevada (Parque Nacional Sierra Nevada)- die Natur der Bergwelt in Andalusien


Nationalpark Andalusien Sierra Nevada Berge

Der Sierra Nevada Nationalpark ist also sowohl von Landschaft als auch von der Tier- und Pflanzenwelt das komplette Gegenstück zum Coto de Doñana Park.Der Nationalpark Sierra Nevada liegt zwischen Granada und der Mittelmeerküste von Andalusien (Costa del Sol). Erst seit 1999 ist dieses Gebiet als Nationalpark ausgewiesen. Auf seiner Fläche von ca. 800 km² sind allein 14 Berge mit mehr als 3.000 Höhenmeter zu finden. Darunter auch der höchste Berg der gesamten Iberischen Halbinsel, der Mulhacén mit 3482 Metern. Im Nationalpark sind Pflanzen beheimatet, die sonst nirgendwo anders zu finden sind. In der Fachsprache der Botaniker heißen diese Pflanzen endemische Pflanzenarten. Bei den Säugetieren sind v.a. die Bergziegen und die Wildkatzen für Besuchern interessante Beobachtungsziele.


 


 

 Naturparks (Parques Naturales) in Andalusien


Naturpark Andalusien Regel Besuch Tipps

In Andalusien sind zurzeit 32 Parques Naturales (Naturparks) ausgewiesen. Sie werden im Gegensatz zu den Nationalparks von der andalusischen Regierung direkt festgelegt und verwaltet.


Regeln für Besucher der Parques naturales (Naturparks) in Andalusien

Eigentlich sollten diese Regeln für Naturliebhaber selbstverständlich sein. Hier die wichtigsten Regeln für den Besuch eines Parque naturale (Naturpark):

- Erkundigen Sie sich vorher bei der Parkverwaltung, ob und wo der Zutritt zum Naturpark gerade gestattet ist
- Wildes Camping, das heißt Camping außerhalb der dafür vorgesehenen Plätze, und offenes Feuer sind nicht gestattet.
- Ebenfalls verboten ist das Verlassen der ausgeschilderten Wege und das Abreißen und Mitnehmen von Pflanzen bzw. Pflanzenteilen & Tieren
- Fahrzeuge und angeleinte Hunde dürfen nur auf den dafür vorgesehenen Wegen sein.
- Don't leave a trace. Das heißt: verhalten Sie sich so, dass keine Spuren (z.B. Müll) Ihres Besuches im Park zurückbleiben.



 


 

 



Greifvögel in Andalusien - Geier, Adler & Co.

In Andalusien sind 14 Greifvogelarten zu finden. Darunter auch eine der größten Vogelarten, die in Europa zu finden ist, der Mönchsgeier (spanisch: buitre negro; lat.: Aegypius monachus). Seine Flügelspannweite beträgt knapp 3m. Ein ausgewachsener Mönchsgeier kann bis zu 12 kg schwer werden. Große Greifvögel zu beobachten, ist nicht nur für Vogelfreunde ein Erlebnis.

Der Film (links) ist bei einer Wanderung entstanden. Als mehr als 20 Geier auf einmal zu sehen waren, hatten wir aufgehört zu zählen.



 


 

Ihre Tipps + Erfahrungen + Kritik zu Nationlparks – Hilfe für andere Urlauber:

Andalusien Reiseführer InformationHaben Sie Insider Tipps, aktuellere Informationen oder schöne Bilder für andere Andalusien Touristen zu Nationalpark & Naturpark? Gerne werde ich Ihre Eindrücke und Bilder in diesem Reiseführer veröffentlichen.  Am hilfreichsten sind Kritik, Empfehlungen oder Tipps, die auf Ihren persönlichen Erfahrungen beruhen.
Veröffentlicht in diesem Online Reiseführer, können auch Ihre Informationen eine wertvolle Hilfe für andere Andalusien Reisende sein! Bitte alles per Mail an: webmail@andalusien-reisefuehrer.info